Den Lebensraum der Kraniche am Woitendorfer Bach verbessern – Helfen Sie bitte mit!

Bisher floss der Woitendorfer Bach bei Groß Thurow zwischen Kneeser Straße und seiner Einmündung in den Goldensee durch ein Rohr, wo er nun freigelegt und als mäandrierendes, offenes Fließgewässer ausgebaut werden soll. Seine Breite sowie die Uferböschungen werden variabel und naturnah gestaltet. Durch die Öffnung und Aufweitung des Gewässerlaufes wird neuer Lebensraum für Wassertiere und Pflanzen geschaffen. Aufgrund der positiven Auswirkungen für Natur und Landschaft stand dieses Vorhaben schon länger auf der Agenda des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe. Die Stiftung Biosphäre Schaalsee wird dabei als Projektträger handeln. „Durch die Laufverlängerung und den Wasserrückhalt im angrenzenden Niederungsbereich möchten wir die Selbstreinigungskraft des Baches erhöhen und damit auch den Lebensraum der Kraniche verbessern“, erklärt Gerd Schriefer von der Stiftung Biosphäre Schaalsee. Helfen Sie bitte mit, dass wir mit dem Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe die Maßnahmen durchführen können! Zeichnen Sie eine Kranich-Schutz-Aktie zu 50 €, 100 € oder 500 €! Ihre Spende fließt direkt in das Schutzprojekt. Gerne können Sie auch über unsere sichere Internetseite eine Kranich-Schutz-Aktie zeichnen, oder Sie rufen uns einfach unter der Telefonnummer 038851-32126 an. Unabhängig davon können Sie eine Spende tätigen. Vielen Dank!

Der verrohrte Bachlauf. Foto: © Gerd Schriefer

Bewegen etwas

Schon mit einem kleinen Betrag retten Sie Lebensraum für Kraniche.

Über uns

Der „Kranich-Schutz am Schaalsee“ ist eine Initiative der Stiftung Biosphäre Schaalsee mit Sitz in Zarrentin am Schaalsee.

Letzte Beiträge

Teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Kranich-Schutz-Newsletter (2-3 im Jahr) zu erhalten.