News

Wiedererrichtung des durch Brandstiftung zerstörten Pfades in Zarrentin am Schaalsee beginnt Nach dem verherrenden Brand am 7. April 2020, verursacht durch Brandstiftung, wurden knapp 70 m des Moorerlebnispfades komplett unbegehbar. Das Land Mecklenburg-Vorpommern kommt nun seiner Verpflichtung zur Instandsetzung des beliebten Pfades durch das Zarrentiner Kalkflachmoor nach. Die beauftragte Firma...
Auch in diesem Jahr gab es viel zu wenig Regen. Der Boden trocknete im Frühjahr vielerorts aus, so auch in einer Reihe von Kranichrevieren. Das hatte zur Folge, dass dort Kraniche erst gar nicht brüteten oder die Gelege waren Ziele von „Räubern“, die sonst das Wasser scheuen, wie etwa Marderhunde,...
Wie wichtig es ist, den Lebensraum von Kraniche zu sichern, zeigt der abnehmende Kranichnachwuchs. Wir sehen es deshalb in unserer Verantwortung, naturnahe Lebensräume zu erhalten und zu pflegen. Die Stiftung möchte mit Ihrer Hilfe weitere 4,3 ha Moorflächen im Neuendorfer Moor übernehmen. Das 115 Hektar große Hochmoor wurde bereits in...
Der Naturfotograf Dieter Damschen hat einen neuen Kalender über den Jahreslauf der Vögel des Glücks für das Jahr 2021 heraus gebracht. Der Kalender hat das DIN-A4 -Querformat (29,7 cm x 21 cm) und umfasst 12 Fotos im hochwertigen Offsetdruck auf 250 g glänzendem Bilderdruckpapier. Er kann für 9,90 EUR zzgl....
Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender! Am 7. April 2020 zerstörte ein verheerender Brand, verursacht durch Brandstiftung, circa 60 m des erst im Mai 2019 sanierten und wiedereröffneten Moorerlebnispfades in Zarrentin am Schaalsee. Dank des professionellen Eingreifens von über 100 Feuerwehrleuten sowie der beherzten Unterstützung durch die Stadt Zarrentin...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee hat im Rahmen der Soforthilfe finanzielle Unterstützung bei der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern beantragt und erhalten. Damit soll das Ehrenamt und bürgerschaftliche Engagement in der Stiftung Biosphäre Schaalsee aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Krise abgesichert werden. Herzlichen Dank für die Unterstützung!
Dieses Brutjahr begann hoffnungsvoll mit guten Wasserständen in den Brutrevieren der Kraniche hier in der Schaalseeregion. Allerdings folgte danach wie im letzten Jahr eine trockene Periode, und viele weniger optimale Brutgebiete wurden wieder aufgegeben. Das war eindeutig daran zu erkennen, dass viele Kranichpaare wieder zu zweit auf den Nahrungsflächen standen...
Seit Bestehen unserer Stiftung sehen wir den Erwerb von sensiblen Naturflächen als den besten Schutz, um langfristig auch Lebensräume der Kraniche zu sichern. Eigentum an Grund und Boden vereinfacht die Umsetzung von Naturschutzprojekten oder hilft, naturzerstörerische Projekte zu verhindern. Dies eröffnet eine langfristige Perspektive für die Natur. Eines der ersten...
Am 7. April zerstört ein verheerender Brand den Moorsteg in Zarrentin am Schaalsee auf gut 60 m. Ursache ist vermutlich Brandstiftung. Wir sind fassungslos und erschüttert. Die Zerstörung des Lehrpfades im geschützten Kalkflachmoor bedeutet einen ideellen und einen materiellen Schaden für Zarrentin am Schaalsee und die Biosphärenreservatsregion, insbesondere für den...
Zwei trockene Sommer in Folge. Hitze, Wassermangel, trockene Moore. Bruterfolg 2019: Der Jungkranichanteil am Sammelplatz betrug ca. 1 Prozent. EIN Prozent. Zum Vergleich – in „normalen“ Jahren zählen wir ca. 10-15 Prozent. Dieses Brutjahr begann hoffnungsvoll mit guten Wasserständen in den Brutrevieren der Kraniche. Allerdings folgte danach wie im letzten...
Was hat die Stiftung Biosphäre Schaalsee im Jahr 2019 gemacht? Lesen Sie mehr im Tätigkeitsbericht der Stiftung Biosphäre Schaalsee für das Jahr 2019.
Nach dem verheerenden Brand des Moorsteges in Zarrentin am Schaalsee in den Abendstunden am 7. April startet ein Spendenaufruf zur Unterstützung für den Wiederaufbau. Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, die Stiftung Biosphäre Schaalsee, das Amt Zarrentin, die Stadt Zarrentin am Schaalsee, der Gewerbe- und Tourismusverein Zarrentin und Umgebung e.V. und der Förderverein...
Schönwolder Moor: Ein großer Schritt mit Ihrer Hilfe Im Frühjahr 2019 riefen wir zu einer besonderen Spendenaktion auf. Es gab für uns überraschend die Gelegenheit, Grünland am Rande des Schönwolder Moores zu erwerben. Mit Ihrer Hilfe kam die enorme Spendensumme von 30.000 Euro zusammen. Wir verwendeten die Gelder für den...
Tja, die düsteren Prognosen aus dem Frühjahr haben sich leider bestätigt. Genau genommen sind sie sogar übertroffen worden: 80 Prozent der sonst vorhandenen Brutplätze waren in diesem Jahr für die Kranichbrut unbrauchbar! ACHTZIG PROZENT! Frühjahr und Sommer waren einfach zu trocken. Der geringe Bruterfolg hat aber auch noch weitere Ursachen....
Laut Mathias Hippke, Kranichexperte und Mitarbeiter beim Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, haben sich die Kranichbestände am Schaalsee positiv entwickelt. „Im Jahr 2003 hatten wir einhundert Reviere. Ein Revier ist gleichzusetzen mit einem Brutpaar“, so Hippke. 2007 stellte das Amt 104 Reviere fest, im Jahr 2011 waren es bereits 115 Reviere und im...
Manche Touristen am Schaalsee freuten sich, als sie im Juli größere Kranichtrupps beobachten konnten. Doch der Freude wich Ernüchterung, als wir ihnen erklären mussten, woran das lag: Zu den noch nicht geschlechtsreifen „Teenagern“ unter den Vögeln hatte sich eine Gruppe gesellt, die ganz und gar nicht hätte dabei sein sollen....
Nach dem wettermäßig ausgefallenen Winter, in dem es wieder mehr Kranichen gefiel, den Winter hier bei uns zu verbringen, als den Zug nach Spanien auf sich zu nehmen, stellt sich doch sehr früh der erste Frühling ein. In vielen Kranichrevieren konnten wir schon Anfang Februar balzende Kranichpaare beobachten. Das gab...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de hat Dr. Tilo Schöfbeck über eine Verhandlungsvergabe mit einer bauhistorischen Untersuchung im Zusammenhang mit der Renaturierung des Woitendorfer Baches beauftragt. Die Leistung ist bis zur 21. KW 2019 zu erbringen. Die Maßnahme wird gefördert durch das Programm zur...
Was hat die Stiftung Biosphäre Schaalsee im Jahr 2018 gemacht? Lesen Sie mehr im Tätigkeitsbericht der Stiftung Biosphäre Schaalsee für das Jahr 2018. Foto: Kraniche im Landeanflug zum Schlafplatz am Schaalsee. © Gerd Schriefer
Über Jahrtausende prägten Moore das Landschaftsbild hierzulande. Moore konnten nicht einfach durchquert und bewirtschaftet werden. Deshalb entwickelte sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Außerdem speichern intakte Moore doppelt so viel Kohlenstoff in ihrenTorfen wie in den Wäldern weltweit enthalten ist. Wird ein Moor entwässert, wird aus dem Kohlenstoffspeicher eine Treibhausgasquelle....
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee zieht um. Die neue Anschrift ab dem 1.01.2019 lautet: Hauptstraße 13, 19246 Zarrentin am SchaalseeDiese Seite teilen: Die Stiftung Biosphäre Schaalsee zieht um. Die neue Anschrift ab dem 1.01.2019 lautet: Hauptstraße 13, 19246 Zarrentin am SchaalseeDiese Seite teilen: Die Stiftung Biosphäre Schaalsee zieht um. Die neue...
Renaturierung des Woitendorfer Baches – Vergabe Erd- und Rohrlegearbeiten, Straßenbau- und Fällarbeiten Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de hat die Westa Straßen- und Tiefbau GmbH über eine beschränkte Ausschreibung mit Erd- und Rohrlegearbeiten, Straßenbau- und Fällarbeiten bei der Renaturierung des Woitendorfer Baches...
Bisher floss der Woitendorfer Bach bei Groß Thurow zwischen Kneeser Straße und seiner Einmündung in den Goldensee durch ein Rohr, wo er nun freigelegt und als mäandrierendes, offenes Fließgewässer ausgebaut werden soll. Seine Breite sowie die Uferböschungen werden variabel und naturnah gestaltet. Durch die Öffnung und Aufweitung des Gewässerlaufes wird...
In diesem Jahr spielt das Wetter uns doch ein wenig übel mit. Durch den lange Zeit fehlenden Regen gibt es ein großes Niederschlagsdefizit und damit diverse ausgetrocknete Kleingewässer. Die Schlafplätze bei Neuenkirchen sind daher nur kurz durch maximal 340 Kraniche am Sammelplatz genutzt worden. Danach waren im September die meisten...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee (Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee. Tel.: 038851/32136, Fax: 038851/32154, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de) plant über eine Beschränkte Ausschreibung folgenden Auftrag zu vergeben: Renaturierung Groß Thurower Bach (Woitendorfer Bach – LV 65) von Stat. 0+000 bis Stat. 0+565 einschl. Entrohrung des Baches, Einbau Durchlass DN 700, Einbau Durchlass...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de hat den Agrar Service Hof Demern über eine freihändige Vergabe mit Baumfällarbeiten zur Schaffung von Baufreiheit bei der Renaturierung des Woitendorfer Baches beauftragt. Die Leistung ist bis Ende Oktober 2019 zu erbringen. Die Maßnahme wird gefördert...
Samstag, 13.10., 18.00 – 20.00 UhrMit dem Ranger unterwegs – Kraniche: Vögel des GlücksGemeinsam mit einem Ranger können Sie die rastenden Zugvögel bei einer Wanderung am Schaalsee entdecken.Veranstalter: Biosphärenreservatsamt Schaalsee-ElbeOrt/Treff: Kloster Zarrentin, Kirchplatz 8, 19246 Zarrentin am SchaalseeInfos: Tel. 038851 3020, www.schaalsee.deMit dem Ranger unterwegs: Kraniche – Vögel des Glücks...
Bisher floss der Woitendorfer Bach bei Groß Thurow zwischen Kneeser Straße und seiner Einmündung in den Goldensee durch ein Rohr, wo er nun freigelegt und als mäandrierendes, offenes Fließgewässer ausgebaut werden soll. Seine Breite sowie die Uferböschungen werden variabel und naturnah gestaltet. Durch die Öffnung und Aufweitung des Gewässerlaufes wird...
Seit gut drei Jahren werden im Roggendorfer Moor Abflussgräben geschlossen, um den Wasserspiegel wieder auf ein natürliches Maß anzuheben. In das Niedermoor wird jedoch seit mehreren Jahrzehnten das düngerhaltige Oberflächenwasser von den benachbarten landwirtschaftlichen Flächen eingeleitet. Dadurch kommt es in Teilbereichen des Moores zu einer kritischen Entwicklung. Der Lebensraum von...
Kalender gibt es wie Raps am Meer. Doch dieser hier ist besonders. Warum? Weil er Tiere und Pflanzen präsentiert, die auf der Roten Liste der bedrohten Arten stehen. Weil das vom Förderverein Biosphäre Schaalsee auf den Weg gebrachte Werk kein Photokalender ist, sondern ein Dialog aus der Kraft expressiver Naturkunstwerke...
Der Naturfotograf Dieter Damschen hat einen neuen Kalender über den Jahreslauf der Vögel des Glücks für das Jahr 2019 heraus gebracht. Der Kalender hat das DIN-A4 -Querformat (29,7 cm x 21 cm) und umfasst 12 Fotos im hochwertigen Offsetdruck auf 250 g glänzendem Bilderdruckpapier. Er kann für 9,90 EUR zzgl....
Durch die Renaturierung hat sich eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt in der Neuenkirchener Niederung entfaltet. Die Arbeiten wurden vor geraumer Zeit vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe mit Unterstützung unter anderem der Stiftung Biosphäre Schaalsee abgeschlossen. Das Projektgebiet umfasst neben der Kneeser Niederung auch die Moorrinne von Klein Salitz bis zum Neuenkirchener See....
Auch im vergangenen Winter haben wieder mehrere Hunderte Kraniche auf die Reise Richtung Frankreich und Spanien verzichtet und sind in der Brutregion hier am Schaalsee geblieben. Nun, mit Beginn der Brutzeit, sind bereits einige Brutplätze besetzt. Durch den strengen Spätwinter im März und Anfang April, mussten sich die frühesten Brutpaare...
Was hat die Stiftung Biosphäre Schaalsee im Jahr 2017 gemacht? Lesen Sie mehr im Tätigkeitsbericht der Stiftung Biosphäre Schaalsee für das Jahr 2017. Foto: Kraniche im Abendlicht © Susanne Hoffmeister
Unsere Kranich-Schutz-Spenderin Frau Pechuel-Loesche hatte am 20. Februar eine schöne Begegnung mit zwei Kranichen gegenüber vom Isländergestüt Heidehof, Sterley Heide (in der Nähe von Seedorf, Schleswig-Holstein). Hier sehen Sie ihre Aufnahmen:
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de hat die bioplan GmbH über eine Angebotseinholung mit einer Machbarkeitsstudie zur Prüfung der Sanierungsmöglichkeiten für den Neuenkirchener See und Boissower See beauftragt. Die Leistung ist im Zeitraum vom Januar 2018 bis Juni 2019 zu erbringen. Zarrentin...
Groß Thurow. Das Wasser im Goldensee soll sauberer werden. Dieses Ziel haben sich die Stiftung Biosphäre Schaalsee und das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe auf die Fahnen geschrieben. Ein Gutachten aus dem Jahr 2009 bescheinigt dem Goldensee eine zu hohe Nährstoffbelastung, wodurch es im Sommer zu einem massiven Algenwachstum kommt. Hauptursache ist der...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee vergibt im Rahmen einer Angebotseinholung die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für den Neuenkirchener und Boissower See zur Prüfung der jeweiligen Sanierungsmöglichkeiten. Der Aufgabenrahmen umfasst folgende Leistungen: Untersuchung und Klassifikation des Neuenkirchener und Boissower Sees nach LAWA Ermittlung des Zuflusses und Güteparametern am Zulauf und Ablauf. Die einzurichtenden...
Die Allianz hat eine groß angelegte Umwelt-Spendenaktion gestartet und das Fischotter-Projekt am Schaalsee ist mit dabei. Alle Allianz-Kunden können das hiesige Projekt unterstützen, sobald die sich für „E-Mail statt Brief“ anmelden. Mehr Informationen sind im folgenden Dokument auf der Webseite des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe erhältlich: http://www.schaalsee.de/inhalte/download/Fischotter.pdf Die Stiftung Biosphäre Schaalsee fungiert...
Hinweis: dieser Artikel ist bei uns ausverkauft! Der Naturfotograf Dieter Damschen hat einen neuen Kalender über den Jahreslauf der Vögel des Glücks für das Jahr 2018 heraus gebracht. Der Kalender hat das DIN-A4 -Querformat (29,7 cm x 21 cm) und umfasst 12 Fotos im hochwertigen Offsetdruck auf 250 g glänzendem...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, Fax: 038851/32154, eMail: kontakt@kranich-schutz.de hat über eine beschränkte Ausschreibung, eine Nährstofffällung im Goldensee durch fachgerechtes Ausbringen von 207 t Polyaluminiumchlorid beauftragt. Die Leistung ist im Zeitraum vom November 2017 bis Dezember 2017 zu erbringen. Zarrentin am Schaalsee, 09.11.2017...
Mario Kuska, Lokalredakteur, stellt in der Schweriner Volkszeitung vom 13. Oktober die Arbeit der Stiftung Biosphäre Schaalsee im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee vor. Download PDF Artikel SVZ vom 13.10.2017 Mit freundlicher Genehmigung der Schweriner Volkszeitung.
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee (Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee. Tel.: 038851/32136, Fax: 038851/32154, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de) plant über beschränkte Ausschreibungen folgende Aufträge für die Restaurierung des Goldensees im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee zu vergeben: Lieferung und Umpumpen von 207 t Polyaluminiumchloridlösung zum Goldensee voraussichtlicher Ausführungszeitraum 47. – 49. KW 2017 Vergabeart: beschränkte...
Die traditionellen Schlafplätze am Schaalsee sind im diesjährigen August und September weitgehend leer geblieben. An diesen Schlafplätzen waren nur etwa 30 Kraniche anzutreffen gegenüber etwa 600 im letzten Jahr. Das ergaben die Sichtungen des Ornithologen Reiner Schmahl. Im Nordbereich des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee sind dafür deutlich mehr Kraniche. Möglich, dass die...
Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe bietet am Samstag, den 14. Oktober 2017 eine Kranichführung unter Leitung eines Rangers für die Öffentlichkeit an. Mit etwas Glück lassen sich die Kraniche beim Anflug ihrer Schlafgewässer beobachten. Startpunkt der Führung ist um 17 Uhr am Informationszentrum für das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee, das PAHLHUUS in Zarrentin am...
Die vergangene Kranichführung am 30. September hat es gezeigt: die vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, unserer Stiftung und vielen Partnern wiederbelebte Neuenkirchener Niederung unweit von Zarrentin am Schaalsee wird auch von Kranichen gut angenommen. Mindestens 60 Kraniche wurden dort beim Einflug in der Abenddämmerung gesichtet. Das zeigt, dass die Renaturierungsprojekte fruchten. Helfen...
Der Naturfotograf Carsten Linde hat Anmut und Aura der Kraniche in seinem Buch “KRANICHE – Märchen und Mythen, Gedichte und Texte aus aller Welt” auf bislang einmalige Weise eingefangen. Umweht von Mythen und Magie, überliefert mit Phantasie und Poesie, finden sich Spuren der Kraniche rund um die Welt. Märchen und...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de hat die bioplan GmbH über eine Angebotseinholung mit einer Machbarkeitsstudie zur Prüfung der Sanierungsmöglichkeiten für den Mechower See beauftragt.Die Leistung ist im Zeitraum vom Juli 2017 bis November 2018 zu erbringen. Zarrentin am Schaalsee, 20.06.2017 Foto:...
Was hat die Stiftung Biosphäre Schaalsee im Jahr 2016 gemacht? Lesen Sie mehr im Tätigkeitsbericht der Stiftung Biosphäre Schaalsee für das Jahr 2016. Foto: Abendstimmung mit Kranichen. © Gerd Schriefer
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, hat über eine Ausschreibung zur freihändigen Vergabe die bioplan GmbH, Strandstraße 30, 18211 Ostseebad Nienhagen beauftragt, Planungsleistungen zur Vorbereitung und Begleitung der Nährstofffällung im Goldensee und der Entrohrung des Woitendorfer Bachs zu erbringen. Die Leistung ist im Zeitraum vom April...
Nachdem auch im vergangenen Winter wieder eine doch große Anzahl von Kranichen Deutschland nicht verlassen hat, und auch in der Schaalseeregion wieder viele Kraniche gezählt werden konnten, hat nun die Brutzeit eingesetzt. Die ersten Kraniche sitzen mittlerweile auf dem Gelege, während andere Paare noch im Revier stehen oder balzen. Auch...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee hat die Freiluftausstellung EinFlussReich in Boizenburg im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern unterstützt. Diese wurde jetzt eröffnet. Schwerpunkthema ist das Hochwasser. Die Ausstellung zeigt, wie die Natur den Menschen beeinflusst und umgekehrt. Lesen Sie dazu die folgende Pressemitteilung vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe: ______ Schon seit Monaten ist sie...
Das Kranichjahr 2016 war wieder einmal ein eher schlechtes Brutjahr mit vergleichsweise wenig Jungkranichen. Die Ursachen dafür sind vielfältig und nicht immer genau zu ermitteln. Den Gesamtbestand der Kraniche wird das jedoch wohl nicht ernsthaft beeinflussen. Die Sammelphase nach der Brut ab August bis Ende September, in der sich die...
Kranich-Schutz-Spender, die in diesem Jahr den Kranich-Schutz am Schaalsee unterstützt haben, werden zu einer exklusivem Führung „Kranicheinflug am Schaalsee“ eingeladen. Auf dieser erhalten Sie Informationen über das laufende Kranichjahr vom Ornithologen Reiner Schmahl sowie über den aktuellen Stand der Schutz-Projekte. Die Einladungen zu den exklusiven Kranichführungen sind bereits per Post...
  “Dieser grüne Band ist ein wunderbarer Wanderführer durch die heimliche Wildheit dieses geschützten Landstrichs. Und ein großer Anreiz, das Sofa zu verlassen, die Wanderschuhe herauszukramen und aufzubrechen, den Schaalsee von allen Seiten zu bestaunen.” sagt Britta Koth aus Lübeck. Bestellen Sie jetzt den Bildband „UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee – Eine Bilderreise“!...
Der neue Kranichbeobachtungstand in Zarrentin am Schaalsee wurde am 18. August 2016 vom Bürgermeister Klaus Draeger eingeweiht. Mehr darüber erfahren Sie im folgendem Artikel vom 19. August der Schweriner Volkszeitung Hagenow (mit freundlicher Genehmigung der SVZ).  
Die Stadt Zarrentin am Schaalsee hat einen neuen Beobachtungsstand am Schaalseeufer in Zarrentin aufgebaut.  Von der neuen Plattform können Besucher und Einheimische die artenreiche Vogelwelt auf dem Schaalsee (Europäisches Vogelschutzgebiet) aus einer besseren Perspektive beobachten. Insbesondere der Kranicheinflug im Herbst lässt sich wieder gut verfolgen. Die Stiftung Biosphäre Schaalsee unterstützte...
Bevor Dr. Hans-Werner Schubert aus Winterhude in Hamburg sein Erbe dem Naturschutz und insbesondere dem Kranich-Schutz am Schaalsee stiftete, spendete er im Jahr 2000 eine Sitzgruppe. Er besuchte nach der Grenzöffnung regelmäßig das Biosphärenreservat Schaalsee. Dabei verweilte er oft auf dem Moorsteg im Kalkflachmoor in Zarrentin am Schaalsee. Eines Tages...
Hinweis vom 4.12.2016: Dieser Kalender ist bei uns ausverkauft! Der Naturfotograf Dieter Damschen hat einen neuen Kranich-Kalender für das Jahr 2017 heraus gebracht. Der Kalender hat das DIN-A4 -Querformat (29,7 cm x 21 cm) und umfasst 12 Fotos im hochwertigen Offsetdruck auf 250g glänzendem Bilderdruckpapier. Er kann für 9,90 EUR...
Am Samstag, den 28.05.2016 werden Minister Dr. Till Backhaus und der Bürgermeister der Stadt Ludwigslust Reinhard Mach in Ludwigslust die Outdoorausstellung „Skizzen einer Landschaft – UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee“ offiziell eröffnen. Über einen Zeitraum von fast zwei Jahren fertigten Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee Fotoarbeiten an, um die...
Über 200 Seiten grandiose, vielfach doppelseitige Tier- und Naturaufnahmen zeigt der neue Bildband “UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee – Eine Bilderreise”, darunter auch Aufnahmen von Kranichen. Britta Koth aus Lübeck sagt darüber: “Dieser grüne Band ist ein wunderbarer Wanderführer durch die heimliche Wildheit dieses geschützten Landstrichs. Und ein großer Anreiz, das Sofa zu...
Im Jahr 2010 fiel der Vogelbeobachtungsstand in Zarrentin am Schaalsee einem Brand zum Opfer. Seitdem fehlt am ganzen Schaalsee eine Möglichkeit, die Kraniche beim Einfliegen auf ihre Schlafplätze aus geeigneter Höhe geschützt zu beobachten. Überhaupt den See und die Wasservögel aus einer anderen Perspektive zu sehen, geht seitdem nicht mehr....
Nachdem im März die meisten „unserer“ Kraniche aus den Überwinterungsgebieten in Spanien und Frankreich in die Schaalsee-region zurückgekehrt sind und sich zu denen gesellten, die hier in der Region überwinterten, beginnt nun das Brutgeschäft für die Brutpaare. Die Überwinterer hatten wohl wieder einmal einen entscheidenden Vorteil. Denn sie hatten keine...
Das Jahr 2015 war für das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee ein ganz besonderes Jahr. Vor 25 Jahren, am 12. September 1990, wurde es gemeinsam mit weiteren Schutzgebieten Ostdeutschlands – damals noch als Naturpark und um ca. die Hälfte kleiner – auf der letzten Sitzung des DDR-Ministerrates im Rahmen des Nationalparkprogramms per Verordnung...
Anfang Januar erfolgte 1-2 Tage vor dem Kälteeinbruch ein starker Zuzug von Kranichen im UNESCO-Biophärenreservat Schaalsee. Am 7.01.16 konnten ca. 700 Kraniche am Schlafplatz am Schaalsee geschätzt werden. Möglicherweise sind diese von weiter östlich gelegenen Plätzen hierher ausgewichen, um den frostigen Temperaturen zu entgehen. Reiner Schmahl Kraniche auf Futtersuche. ©...
Jetzt ist auch am Schaalsee der goldene Herbst eingezogen. Aktuell sind tausende Zugvögel unterwegs. Hunderte von Entenarten machten vor wenigen Tagen im Rögeliner See im Norden des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee halt. So wurden über 750 Enten, genauer Tafelenten, auf dem Rögeliner See gezählt: Das ist schon etwas Besonderes. Auf dem Weg...
Nach einer eher schlechten Kranich-Brutsaison mit relativ wenig Jungen sammelten sich seit August bis zu 1.000 Kraniche aus der Umgebung im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Die Sammelplätze und Schlafplätze liegen am südlichen Schaalsee und vor allem in Moorgebieten im Norden des Biosphärenreservates. Die geringen Jungenzahlen an den Sammelplätzen und eine größere Anzahl...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee hat in der letzten Zeit wieder einige Projekte umgesetzt. Im Auftrag des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe wurden das Schöpfwerk in der Neuenkirchener Niederung entfernt, das Flüsschen Bek entrohrt, Entwässerungsgräben geschlossen und mehrere Sohlschwellen eingesetzt, mit denen der Wasserstand nun auf sein natürliches Niveau reguliert wird. Damit sind die...
Die Stiftung Biosphäre Schaalsee bietet für neue und wiederholte Spender des “Kranich-Schutz am Schaalsee” exklusive Kranichführungen an: Samstag, 3.10.15, von 17:30 Uhr Sonntag, 11.10.15, von 17:30 Uhr Treffpunkt: Informationszentrum PAHLHUUS, Wittenburger Chaussee 13, 19246 Zarrentin am Schaalsee. Die betreffenden Spender werden eingeladen. Unterkunft suchen: Schaalsee-Info Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin mit der Regionalmarke...
Von der neu errichteten Beobachtungsplattform hat man einen bezaubernden Blick in die Neuenkirchener Niederung. Auf den feuchten Wiesen und in den nahen Kleingewässern gibt es vom Neuntöter bis zum Silberreiher immer etwas zu entdecken. Im Herbst rasten hier gern die Kraniche. Beobachten kann man diese allerdings nur von einem geschützten...
Die Aussichtsplattform “Kranichkieker” in der Neuenkirchener Niederung (Parkmöglichkeit am Ende der Dorfstraße in 19246 Neuenkirchen) wird am Freitag, den 17. Juli 2015 um 11 Uhr eröffnet. Sie sind herzlich willkommen! Neben der Möglichkeit auf der Plattform in Ruhe die Natur beobachten zu können, erhält der Besucher außerdem auf mehreren Tafeln...
In der Neuenkirchener Niederung am Rande der Ortschaft Neuenkirchen wird zur Zeit eine Beobachtungsplattform gebaut. Die Plattform aus Holz ist für eine Gruppenstärke von ca. 25 Personen ausgelegt und orientiert sich in ihrer Form an einem Kranichflügel. Diese Form wurde ganz bewusst gewählt, ist doch die Wahrscheinlichkeit, von der Plattform...
Am 20. Juni um 19 Uhr findet in der Galerie Alte Schule, Am Müllerweg 1, 23883 Klein Zecher ein Bildervortrag „Kraniche – Vögel des Glücks“ statt. In seinem Vortrag stellt der Ornithologe Reiner Schmahl die verschiedenen Kranicharten dieser Welt vor. Vor allem das Leben unseres Grau-Kranichs im Jahresverlauf, die Bestandsentwicklung, Probleme und...
Bitte beachten Sie, der folgende Artikel ist bereits ausverkauft. Der Naturfotograf Dieter Damschen hat einen neuen Kranich-Kalender für das Jahr 2016 heraus gebracht. Der Kalender hat das DIN-A4 -Querformat (29,7 cm x 21 cm) und umfasst 12 Fotos im hochwertigen Offsetdruck auf 250g glänzendem Bilderdruckpapier. Er kann für 9,90 EUR...
Nachdem ca. 300 Kraniche in der Schaalseeregion überwintert haben (ein richtiger Winter war das ja nicht), hatten wir bereits Ende Dezember die ersten Rückkehrer aus der Diepholzer Niederung (Niedersachsen) und aus dem Hamburger Bereich zu verzeichnen, die den Spätherbst dort verbrachten. Am 31. Dezember 2014 konnte der Ornithologe Reiner Schmahl...
Die Renaturierung des Schönwolder Moores bedarf noch großer Anstrengungen und bleibt noch einige Zeit unser wichtigstes Projekt im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Es ist eines der wertvollsten Moore Norddeutschlands und steht bereits seit 1972 unter Naturschutz. Die ökologisch besonders wertvollen Hochmoorflächen im zentralen Teil des Moores sind jedoch durch Wassermangel und die...

Bewegen etwas

Schon mit einem kleinen Betrag retten Sie Lebensraum für Kraniche.

Über uns

Der „Kranich-Schutz am Schaalsee“ ist eine Initiative der Stiftung Biosphäre Schaalsee mit Sitz in Zarrentin am Schaalsee.